THE PLEASURE GARDEN

Alfred Hitchcock, 90 Minuten, UK 1925, Irrgarten der Leidenschaften, 35 mm (englische Zwischentitel)
Buch: Eliot Stannard (nach einem Roman von Oliver Sandys), Kamera: Baron Gaetano di Ventimiglia, Produzent: Michael Balcon, Erich Pommer, DarstellerInnen: Virginia Valli, Carmelita Geraghty, Miles Mander, Karl Falkenberg u.a.
Kopie: BFI British Film Institute
A restoration by the BFI National Archive in association with ITV Studios Global Entertainment and Park Circus Films. Principal restoration funding provided by The Hollywood Foreign Press Association and The Film Foundation, and Matt Spick. Additional funding provided by Deluxe 142.

Die erste Regiearbeit von Alfred Hitchcock, der sich vor den eigenen Dreharbeiten in München einige Kniffe beim "Nosferatu"-Macher Murnau abschaute. Angesiedelt im Theater verfolgt Hitch den unterschiedlichen Werdegang zweier Revuetänzerinnen – gute Gelegenheit, schon in diesem Lustspiel seine typischen Motive einzubauen: Fokus auf Blondinen, Tänzerinnenbeine, Wendeltreppen.

Live-Musik: Aljoscha-Zimmermann-Ensemble (Violine & Piano, München)

Alfred Hitchcock, der Großmeister des englischen Kinos, tat seine ersten Schritte als Regisseur in Deutschland. Zunächst war er in Londoner Studios noch Mädchen für alles, hatte als 25-Jähriger dann aber die Gelegenheit, in Babelsberg Friedrich Wilhelm Murnau über die Schulter zu schauen (siehe auch TABU am 10. August). Der arbeitete im modernsten Filmstudio der Welt gerade an seinem meisterhaften DER LETZTE MANN, der ganz ohne Zwischentitel auskommt. Was Hitchcock von Murnau aufsaugte prägt fast all seine Filme: das Visuelle am Kino, das Vermeiden von Geschwätzigkeit und die penible Vorbereitung aller Szenen. Nebenbei lernte er noch seine künftige Frau Alma kennen. Die Produzenten Michael Bacon und Erich Pommer trauten dem strebsamen Engländer dann seinen ersten eigenen Film zu ..

Dieser spielt im PLEASURE GARDEN Theatre in London, obwohl die Dreharbeiten im Münchner Geiselgasteig und am Comer See stattfanden. Er verfolgt den Werdegang zweier befreundeter Revuetänzerinnen, ihre Plackereien, kleinen Karriereschritte, Eifersüchteleien, Affären und Romanzen. Die eine heiratet den Falschen, die andere lässt sich von einem Fürsten aushalten. Ein Drama mit unheimlichen, aber auch vielen leichten und witzigen Momenten entwickelt sich und gibt Hitch die Gelegenheit, schon hier seine typischen Motive einzubauen: voyeuristischer Blick auf Blondinen, Tänzerinnenbeine, Wendeltreppen. Und ein heftiger Mord fehlt auch nicht.

Machen wir uns einen schönen Abend im Museumscafé, dem PLEASURE GARDEN ..

Do 14.08.

-

Fr 15.08.

20:30

Sa 16.08.

-

So 17.08.

-

Mo 18.08.

-

Di 19.08.

-

Mi 20.08.

-

2014