Minority Report

USA 2002, 145 Min, Regie: Steven Spielberg, mit: Tom Cruise, Colin Farrell, Samantha Morton, Max von Sydow, Steve Harris, u.a.

Die zwölfte Veranstaltung in der Reihe Filmisches Philosophieren, die der AK Film zusammen mit dem Institut für Philosophie der Universität Regensburg veranstaltet.

An den Film schließt ein Kurzvortrag von Dr. Zachary Goldberg vom Institut für Philosophie der Uni Regensburg an sowie eine offene Diskussionsrunde mit dem Publikum ..

Wir schreiben das Jahr 2054. John Anderton arbeitet für die Precrime Abteilung der Washingtoner Polizei, die mit Hilfe dreier hellseherisch begabter 'Precogs' Mörder verhaftet bevor diese die vorhergesagten Morde begehen. Die Abteilung ist erfolgreich, in Washington ist seit Jahren kein Mord mehr geschehen. Plötzlich taucht jedoch Anderton selbst in einer der Visionen auf. Er soll in 36 Stunden einen Mann erschießen, von dem er nie zuvor gehört hat. Von da an treten mehr und mehr Ungereimtheiten auf die letztlich das Vorgehen der Precrime Abteilung generell in Frage stellen.

Der Science-Fiction Film MINORITY REPORT thematisiert anhand eines spannenden Plots Fragen der Willensfreiheit, moralischer Verantwortung und staatliche Überwachung. Was 2002 jedoch noch mehr Fiction als Science war, scheint heute in greifbare Nähe gerückt zu sein. Zu denken ist hier etwa an das sogenannte Profiling, also den Versuch anhand bestimmter Persönlichkeitsprofile potentielle Gewalttäter zu identifizieren du zu verhaften. Darüber hinaus stellen Erkenntnisse der Hirnforschung unsere Vorstellung von moralischer Verantwortung auf die Probe: wenn jemand genetisch für aggressives Verhalten prädisponiert ist, mindert dies nicht seine Schuldfähigkeit? Oder andersherum: wenn jemand diese Gene aufweist, sollte man ihn dann nicht im Sinne der gesellschaftlichen Sicherheit präventiv einsperren?

Derartige Fragen wird Dr. Zachary Goldberg vom Institut für Philosophie der Uni Regensburg in einem an den Film anschließenden Kurzvortrag thematisieren und anschließend in entspannter Atmosphäre mit dem Publikum diskutieren!

Do 26.06.

-

Fr 27.06.

-

Sa 28.06.

-

So 29.06.

-

Mo 30.06.

-

Di 01.07.

-

Mi 02.07.

19:30

2014