Der Mensch ist ein geborener Jäger und Filmsammler. Jagen als grundlegende menschliche Kulturtechnik hat aktuell aber nicht mehr ganz das Standing vergangener Tage. Das merkt man auch im Kino. Im guten alten Heimatfilm noch der Held, der für Ordnung im Revier (in der Gesellschaft) sorgt, tritt der Jäger nun als ökologiefeindlicher Reaktionär vermehrt in Konflikt zu einer Flora und Fauna, der höhere Rechte zugestanden werden als ihm. Diese Reihe wirft sechs sehr unterschiedliche – vergnügliche bis unangenehme – Schlaglichter auf Waidmanns (Un-)Heil im Kino.