MISS KIET'S CHILDREN

DE KINDEREN VAN JUF KIET / O.m.dt.U / Dokumentarfilm von Peter Lataster & Petra Lataster-Czisch / NL 2016 / 114 min / FSK: k.A.

Kiet Engels ist der Typ Lehrerin, den man sich für jedes Schulkind wünscht. Sie ist streng, niemals aber harsch. Einfühlsam, jedoch nie zu soft. Und ihre Geduld: unendlich. Die Schulkinder von Kiet Engels kommen aus dem Irak oder Syrien. Sie sind eben erst in den Niederlanden angekommen. In der Kleinstadt Hapert, um genauer zu sein. Alles ist neu und verwirrend. Eine Situation, in der es eine ruhige Hand wie jene der umsichtigen Pädagogin braucht. Eine Hand, die Vertrauen erweckt, fördert und ein wertschätzendes Miteinander forciert. Ein Jahr im Leben von Kindern mit Fluchtgeschichte als observierend-dokumentarische Ode an eine außergewöhnliche Lehrerin, die im Kleinen Großes bewirkt. [crossingeurope.at]

Die preisgekrönte Doku ist ein berührender und sensibel beobachtender Film – und ein kluger Beitrag zur aktuellen Integrationsdebatte.

Ein liebenswerter Film. — The Hollywood Reporter

MISS KIET'S CHILDREN ist ein Triumph des dokumentarischen Filmemachens. — curnblog.com

Publikumspreis — DOK.fest München 2017

ab So 17.12. um 20:15 Uhr OmU

Do 14.12.

-

Fr 15.12.

-

Sa 16.12.

-

So 17.12.

20:15

Mo 18.12.

20:15

Di 19.12.

20:15

Mi 20.12.

20:15

2017