ERÖFFNUNG / KISS ME

Kurzfilm und Begrüßung

Bevor unser Festival mit dem Film KISS ME so richtig losgeht, werden wir unser Publikum wie immer in aller Kürze willkommen heißen und die Neugierde auf die kommende Woche wecken. Dafür haben wir einen Kurzfilm ausgepackt, der bereits vor Jahren in unserem Programm lief und auch sehr gut ankam: DAS PHALLOMETER von Tor Iben. Der Film ist prominent besetzt und behandelt einen wahren Sachverhalt zur Überprüfung von Geflüchteten in der Tschechischen Republik, wenn als Fluchtgrund Homosexualität angegeben wurde. Dies geschieht hier auf vergnügliche Weise. Das Thema Flucht und Verfolgung findet sich aber auch in anderen Bearbeitungen im Programm der 6. QUEER-STREIFEN. Dem Regisseur Tor Iben werden wir im Laufe der Woche ebenfalls nochmal begegnen. Er zeigt seinen neuen Spielfilm THE YEAR I LOST MY MIND und wird als Jury-Mitglied mitwirken.

Wer möchte, kann natürlich auch ein paar Minuten früher kommen und mit einem Begrüßungsgetränk mit uns anstoßen. Wir werden die Filmgalerie wieder gemütlich für Euch herrichten.

Im Anschluss:

KISS ME – EMBRASSE-MOI!

Frankreich 2017 / 90 Minuten / Regie: Océanerosemarie und Cyprien Vial / Französisches Original mit deutschen Untertiteln

Bei den ersten QUEER-STREIFEN 2012 zeigten wir KYSS MIG - die schwedische Lesben-Romanze. Jetzt kommt mit EMBRASSE-MOI! - die französische Lesben-Komödie! Obendrein romantisch, Taschentuchfaktor tausend. Doch der Reihe nach: Océane ist Physiotherapeutin und kann gut massieren. Laut keifend rennt ihr die Freundin davon. Noch eine Ex, c’est la vie. Kurz darauf trifft sie unvermittelt auf Cécile, die von ihr aus einer akuten Notlage befreit wird. Schnell ist es um Océane geschehen. Doch Cécile wirkt unterkühlt und distanziert. Océane muss alles daran setzen, sie zu erobern. Diesmal ist es die Richtige, die Frau fürs Leben! Ihre überbordende Kreativität hilft dem Schicksal auf die Sprünge und das ungleiche Paar findet zueinander. Das Glück scheint perfekt. Auf ihrer Geburtstagsfeier wird Océane jedoch von ihrer frauenreichen Vergangenheit eingeholt. Es kommt zum Eklat, bei dem die sonst so gefasste Cécile gewaltig aus ihrer Haut fährt ... Ist die Beziehung noch zu retten?

Tausendsassa Océanerosemarie ist Hauptdarstellerin und Regisseurin des Films. Die Schöpferin einer One-Woman-Show und eines Comic-Romans arbeitet u.a. für’s Theater, als Kolumnistin sowie als Radiosprecherin und hat schon eine musikalische Karriere hinter sich. Sie hatte genug von Coming-Out-Filmen und findet Lesben in Komödien generell unterrepräsentiert. Ganz anders hier, und es bleibt kein Auge trocken!

Dieser Film wurde ermöglicht durch die freundliche Unterstützung von:
Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer

Do 02.11.

20:00

Fr 03.11.

-

Sa 04.11.

-

So 05.11.

-

Mo 06.11.

-

Di 07.11.

-

Mi 08.11.

-

2017