BUY BUY ST. PAULI - ÜBER DIE KÄMPFE UM DIE ESSO-HÄUSER

D 2014 90 Min, Dokumentarfilm von Irene Bude, Olaf Scobczak und Steffen Jörg

"Was weg ist ist Weg! Das kommt nicht wieder!" sagt Andreas energisch. Er wohnt seit 1988 in den Esso-Häusern auf St. Pauli. Diese stehen exemplarisch für einen überall – und nicht nur auf St. Pauli – stattfindenden Verdrängungsprozess. In ihrer Langzeitdokumentation "buy buy st. pauli" begleiten die Filmemacher_innen den Kampf der Bewohner_innen der Esso-Häuser und ihrer Unterstützer_innen gegen den Abriss. Sie haben zahlreiche Demonstrationen gefilmt, waren bei subversiven Aktionen und Brushmobs dabei, haben Stadtteilversammlungen dokumentiert und Einblicke in liebevoll eingerichtete Wohnungen eingefangen – bis zum Packen der Umzugkartons. Dabei will der Film wichtige Fragen stellen: War der Abriss wirklich unvermeidbar? Soll Kaputtbesitzen mit maßgeschneiderten Bebauungsplänen belohnt werden? Zu Wort kommen nicht nur Aktivist_innen der Initiative Esso-Häuser sowie Bewohner_innen, Nachbar_innen und Gewerbetreibende, sondern auch die Politik, Investoren und eine Stararchiktektin.

Die Initiative "Recht auf Stadt" Regensburg veranstaltet eine Filmreihe zum Thema Gentrifizierung. In drei Dokumentationsfilmen wird das Thema aus verschiedenen Blickrichtungen dargestellt und kritisch beleuchtet. Zugleich werden Widerstandsformen und Mieter_innenkämpfe gegen Verdrängung gezeigt.

Im Anschluss an die Filme stellt sich die neu gegründete Initiative "Recht auf Stadt" vor und es findet jeweils ein Publikumsgespräch mit dem_der jeweiligen Regisseur_in des Films statt.

Do 18.06.

-

Fr 19.06.

-

Sa 20.06.

-

So 21.06.

-

Mo 22.06.

-

Di 23.06.

-

Mi 24.07.

19:30

2015