CAVALO DINHEIRO - HORSE MONEY

CAVALO DINHEIRO, Portugal 2014, 103 min., OmU, R: Pedro Costa, mit Tito Furtado und Ventura

In seinem poetischen Semi-Dokumentarfilm "Horse Money" schwelgt Pedro Costa in den Gesichtern seiner sich in der Revolution befindlichen Heimat. Horse Money spielt auf den Afrika vorgelagerten Inseln der Kapverden zur Zeit der portugiesischen Nelkenrevolution. In seinem ohne stringente Handlung erzähltem Film sinniert Regisseur Pedro Costa über die ereignisreiche Vergangenheit und die unsichere Zukunft seiner Heimat und knüpft dabei zugleich an seinen Vorgängerfilm Colossal Youth (2006) an, in dem er die Slums von Lissabon erforschte. Horse Money verharrt immer wieder auf Gesichtern, während die jungen Leute die Revolution in den Straßen anführen und die Menschen der Fontainhas im Jahr 1974 nach Ventura suchen, einem Mann, der einen Mitbürger erstochen hat. HORSE MONEY hat beim Filmfest München 2015 den internationalen Haupt-preis gewonnen. Aus der Jurybegründung: "Die Jury verleiht den Cinemasters ARRI/OSRAM Award 2015 einstimmig an HORSE MONEY von Pedro Costa für seine mutige, unbeirrbare und mitreißende Filmkunst. Wir sind tief berührt von der Kraft der Erinnerungen, den Gesichtern und Emotionen, die die Leinwand zu sprengen scheinen. Bilder von tiefer Menschlichkeit, die weiter in uns nachhallen. Der Regisseur Pedro Costa entfesselt mit seiner Kreativität und Filmkunst eine Kraft, die das Kino dringend braucht."

Do 08.10.

20:45

Fr 09.10.

20:45

Sa 10.10.

20:45

So 11.11.

20:45

Mo 12.11.

20:45

Di 13.11.

-

Mi 14.11.

-

2015