AUS DEM ABSEITS

Deutschland 2015, 109 min., R: Simon Brückner

In seiner Dokumentation AUS DEM ABSEITS erforscht Simon Brückner die Rolle seines vor langem verstorbenen Vaters, Peter Brückner, während der 1970er Studentenbewegung in Deutschland.

Peter Brückner war ein Psychoanalytiker, Intellektueller und Universitätsprofessor, der sich in den 1970er Jahren für die westdeutsche Studentenbewegung stark machte, ein deutscher Denker, der sich politisch links orientierte. Ihm wurde sogar unterstellt, mit der RAF sympathisiert zu haben, weshalb er schließlich seine Anstellung an der Hochschule verlor. Simon Brückner, Peter Brückners Sohn, war vier Jahre alt, als sein Vater starb. Mit AUS DEM ABSEITS arbeitet er die Geschichte seines Vaters auf, um ihn als historische Persönlichkeit und als Privatmann für sich selbst und für andere greifbar zu machen. Aus diesem Versuch heraus erschafft er das Porträt einer Vater-Sohn-Beziehung inmitten deutscher Zeitgeschichte. AUS DEM ABSEITS gewann auf dem Dok-Filmfest in München 2015 den Preis als beste deutsche Dokumentation.

Do 10.12.

-

Fr 11.12.

-

Sa 12.12.

-

So 13.12.

-

Mo 14.12.

-

Di 15.12.

-

Mi 16.12.

18:45

2015