MEINE GEISTER, DIE KINDER. EIN LEBEN IN SCHIZOPHRENIE

Die Malerin Hildegard Wohlgemuth (1933 - 2003) war ein vielfach traumatisiertes Kriegskind. Zeitlebens hörte sie Stimmen und sah gefallene Kinder als kleine Geister in ihrer Nähe. Der Film rückt ihre Lebensgeschichte in den Mittelpunkt - und lässt sie selbst ausführlich zu Wort kommen. Umrahmt wird der Abend durch weitere Geschichten aus dem Leben der Künstlerin, erzählt von Dr. Heike Schultz, die Hildegard Wohlgemuth persönlich kannte.

in Kooperation mit Irren ist menschlich e.V.

TV-Dokumentarfilm (NDR) / DE 1994 / 44 min EINTRITT FREI

Do 12.10.

-

Fr 13.10.

-

Sa 14.10.

-

So 15.10.

-

Mo 16.10.

-

Di 17.10.

-

Mi 18.10.

19.00

2017

Hier können Sie Reservierungen für unsere Vorstellungen anlegen.
Unser Büro/Telefon ist nicht immer besetzt.

Sie erhalten keine Bestätigung per E-Mail oder Telefon. Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist nicht erforderlich.

Reservierungen sind Kartenvorbestellungen. Karten, die nicht bis 15 Minuten vor der Vorstellung abgeholt werden, gehen zurück an die Kinokasse !

Pro Vorstellung sind mindestens 50 Karten/Plätze für Reservierungen verfügbar. Weitere Karten gibt es an der Kinokasse.

Eine Reservierung sollte bis 1 Std. vor der Veranstaltung erfolgen.

Es gibt keine Platzkarten, keine nummerierten Plätze. Wir können daher bei gut besuchten Vorstellungen keine freie Platzwahl garantieren.

Kommen Sie zeitig ! 20 Minuten vor der Vorstellung sind ausreichend.
Kartenvorbestellungen werden zurückgehalten !

(1)
(2)
(3)

Wie wurden Sie auf diese Veranstaltung aufmerksam ?

Wohin Presse Besprechung Medien Empfehlung altstadtkinos.de filmgalerie.de stummfilmwoche.de Newsletter facebook


Ich möchte den Filmgalerie E-Mail Newsletter erhalten. *

So gehts: Eine Vorstellung (1) und die Anzahl der Karten (2) wählen, einen Namen (3) und ggf eine Nachricht hinterlassen. * Falls Sie unseren Newsletter erhalten möchten, bitte hier Ihre E-Mail hinterlassen.